© Internationaler Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb
© Daniela Matejschek

Die Förderung junger Talente war von Anbeginn ein zentrales Anliegen der ›Internationalen Barocktage Stift Melk‹. Bereits unter seinem Gründer Prof. Helmut Pilss war das Festival immer wieder Podium und Startschuss für eine umfassende Karriere. 1993 wurde der >Internationale Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb< ins Leben gerufen, der im Rahmen der ›Internationalen Barocktage Stift Melk‹ 2024 zum elften Mal stattgefunden hat. Michael Schade, der sich bereits seit Jahren der Jugendförderung verschrieben hat, entwickelte das Programm seit Beginn seiner Tätigkeit als künstlerischer Leiter weiter. Im Jahr 2014 konnte er die Schellhammer Capital Bank als Schirmherrin für den Wettbewerb gewinnen.

© Franz Gleiß

Beim 11. Internationalen Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb 2024 hat sich Han Sol Lee Eo (Barockgeige) den ersten Platz - gestiftet von der Schellhammer Capital Bank - gesichert:
Zusätzlich erhielt Felix Gutschi (Blockflöte) den Förderpreis 2024 - gestiftet vom Präsidenten des Fördervereins der Internationalen Barocktage Melk, Prof. Gerhard Stabentheiner. Juryvorsitzende dieses Wettbewerbs war Eva-Maria Sens. Gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter der Internationalen Barocktage Stift Melk Michael Schade und Evelin Hofmann von der Schellhammer Capital Bank überreichten sie die Preise.

Der nächste Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb findet im Zuge der Internationalen Barocktage Stift Melk 2027 statt.

Anmeldung

Die Anmeldung wurde geschlossen, der nächste Wettbewerb findet 2027 statt. Anmeldebeginn dafür wird Ende 2026 sein.