Die letzten Tage der Menschheit

Wachau in Echtzeit Minoritenkirche Krems, Minoritenplatz Nr. 4-5, 3500 Krems

von Karl Kraus

LESUNG MIT MUSIK

mit Erwin SteinhauerPamelia Stickney, Georg GrafJoe Pinkl & Peter Rosmanith

 

Obwohl als Reaktion auf den Ersten Weltkrieg verfasst, bleibt Karl Kraus' berühmtestes Werk bedrückend zeitlos und brandaktuell. In mehr als 200 nur lose zusammenhängenden Szenen wird die Absurdität des Krieges dargestellt.

Erwin Steinhauer spürt den messerscharfen Formulierungen Kraus‘ präzise nach und entblößt so die vielen Facetten menschlicher Grausamkeit. Seine Bühnenpräsenz ist imposant, seine Gestik sparsam, seine Stimme bedrohlich, bisweilen naiv und brüskiert. Musik ist dabei das emotionale Fundament. Mit einem ungewöhnlich besetzten Orchester werden collageartig montierte Versatzstücke aus Militär- oder Salonmusik, Operette und Heurigenlied sowie abstrakte filmisch gedachte Klangflächen erzeugt.

Das Ergebnis: eine grausam komische, verstörende und wienerische Weltuntergangs-Operette. Das Marstheater mitten im Klangraum Krems Minoritenkirche.

 

BEWIRTUNG: Das Buffet im Klangraum Krems Minoritenkirche – bewirtet vom Weingut Polz – öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und bietet Heurigenbrote und Wein an.

PARKEN: Nähere Informationen zur Parkregelung in der Altstadt Krems/Stein finden Sie unter: http://www.krems.gv.at/Verkehr/

 

Dauer

110 min., eine Pause

Karten

Kat. A € 29,- / Kat. B € 25,- / Jugendpreise: bis einschl. 26 Jahre € 18,- / bis einschl. 18 Jahre € 9,- / AK + € 2,-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden