Presseinformation

Wachau in Echtzeit 2018 - Rückblick

Von 27. Oktober bis 1. Dezember 2018 lud Wachau in Echtzeit wieder zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die herbstlich-winterliche Wachau. In seiner 7. Ausgabe gab sich die Veranstaltungsreihe unter der künstlerischen Leitung von Ursula Strauss so gesellschaftspolitisch wie nie zuvor und griff in ihrer Programmatik Jubiläen wie 100 Jahre Frauenwahlrecht oder 100 Jahre Republik Österreich auf. Auch neue Orte wurden bespielt, darunter die Wachauer Nase in St. Lorenz und das Schloss Luberegg in Emmersdorf. Insgesamt 10 Veranstaltungen sowie ein Theater für Kinder lockten 2018 rund 1.400 Besucherinnen und Besucher mit Wachau in Echtzeit in die zu dieser Jahreszeit ruhigere Wachau. Damit schließt das Festival an den Erfolgskurs vom Vorjahr an, wo mit 12 Veranstaltungen rund 1.500 Besucherinnen und Besucher begeistert werden konnten.

Programmpäsentation 2018

Bereits zum siebten Mal präsentiert Ursula Strauss zwischen Oktober und Dezember 2018 ihr Kulturprogramm der besonderen Sorte und taucht mit der Veranstaltungsreihe Wachau in Echtzeit in die mystische Atmosphäre der herbstlich-winterlichen Wachau ein. Am Donnerstag, 13. September, stellte die künstlerische Leiterin Ursula Strauss gemeinsam mit dem künstlerischen Koordinator Alexander Hauer im frisch renovierten Schloss Luberegg – erstmals ebenfalls Austragungsort im Rahmen des Festivals – das diesjährige Programm vor.

Wachau in Echtzeit 2018

Hautnah und spannungsgeladen, schräg und unterhaltsam, einzigartig und persönlich – das ist Wachau in Echtzeit!
Bereits zum siebten Mal präsentiert Ursula Strauss zwischen Oktober und Dezember 2018 ihr Kulturprogramm der besonderen Sorte und taucht mit der Veranstaltungsreihe Wachau in Echtzeit in die behagliche Atmosphäre der herbstlich-winterlichen Wachau ein.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden