Archiv: Die Römer an der Donau

Sommerspiele Melk Wachauarena (Treffpunkt)

Busexkursion mit Ausstiegen

KULTURAUSFLUG

Nach der schweren Niederlage im Teutoburger Wald beschloss Kaiser Augustus die Grenze des römischen Reiches auf den Rhein und die Donau zurückzunehmen. In der Wachau wurde der Limes, also der römische Grenzwall, nicht an einer durchgehenden Straße, sondern direkt an der Donau mit einzelnen, gemauerten Beobachtungsposten, sogenannten „Burgi“ (Burgus), gesichert. Die römische Grenzsicherung ist bis heute durch ausgegrabene, aber auch noch aufrechtstehende Reste zu erkennen. Bei dieser Fahrt werden die noch erhaltenen Grenzsicherungsanlagen bei der Brücke in Lanzing, dem Burgi in St. Johann, in Bacharnsdorf, St. Lorenz und Rossatzbach besucht, die von der UNESCO erst kürzlich in das Weltkulturerbe Donaulimes aufgenommen wurden.

 

Treff- und Endpunkt: Eingang Wachauarena Melk

Verpflegung: Im Preis inkludiert ist ein Jausensackerl mit einer kleinen Stärkung.

Bitte beachten Sie: Diese Busfahrt verbindet Ausstiege entlang der Donau mit einer ca. halbstündigen, leichten Wanderung; Gehtüchtigkeit erforderlich. 

Dauer

14:00 - 18:00 Uhr

Kartenpreis

€ 35,– inkl. Busfahrt und Jausensackerl

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden