Presseinformation

Erfolgsbilanz der Sommerspiele Melk: „Xperiment“ geglückt

Es war ein völlig neues Konzept, das die Sommerspiele Melk in diesem Sommer präsentierten – und die Rechnung ging auf: Mit einer Auslastung von knapp 80 Prozent ging die „Sommerspiele Melk Xperiment – Pandemic Edition“ von 10. Juli bis 15. August 2020 in der Wachauarena Melk über die Bühne.

Sommerspiele Melk starten außergewöhnliches „Xperiment“

6 Regisseur*innen, 6 Wochen, 6 Xperimente – die Sommerspiele Melk präsentieren ein völlig neues Konzept für den Sommer. Unter dem Titel „Sommerspiele Melk Xperiment – Pandemic Edition“ wird von 10. Juli bis 15. August 2020 ein ungewöhnliches Programm als künstlerische Antwort auf die Herausforderungen der vergangenen Monate und die neuen Rahmenbedingungen in der Wachauarena Melk über die Bühne gehen.

Sommerspiele Melk 2020 werden ausgesetzt – Programm wird 2021 nachgeholt

Infolge der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie und nach eingehender Prüfung und Abwägung diverser Optionen in enger Abstimmung aller involvierten Partner und Unterstützer*innen werden die Sommerspiele Melk 2020 nicht wie geplant stattfinden können. Bereits erworbene Karten werden gutgeschrieben, rückerstattet oder umgebucht.

Pressemappe der Sommerspiele Melk 2020

2020 feiern die Sommerspiele Melk ihre 60. Spielzeit und sind somit der älteste Festspieleort in Niederösterreich mit ununterbrochener Aufführungstradition. Anlässlich des 60. Jubiläums warten die Sommerspiele 2020 mit einem besonderen Bühnenwerk auf: Nicht weniger als 10 Autorinnen und Autoren wurden für das Auftragswerk „Die 10 Gebote #wiewirlebenwollen“ engagiert. Bei der beliebten Musikrevue dreht sich in diesem Jahr alles um die Liebe und auch die Musikrevue für Kinder setzt ihren Erfolgskurs fort.

Ina Regen und Ursula Strauss bei den Sommerspielen Melk

Neben den hochkarätigen Eigenproduktionen >Die 10 Gebote<, >So What?! Kann denn Liebe Sünde sein< und >Lisa Lustig und die steinernen Tafeln< erwartet das Sommerspiele Publikum ein buntes Rahmenprogramm mit Konzerten von Ina Regen, Ursula Strauss & BartolomeyBittmann, Federspiel und dem Jugendsinfonieorchester NÖ, einem Kinoabend sowie Workshops für Groß und Klein.

Dimitré Dinev, Eva Rossmann und Susanne Wolf interpretieren das 2., 3. und 4. Gebot neu

Zum 60. Jubiläum erwartet BesucherInnen der Sommerspiele Melk heuer ein außergewöhnliches Bühnenwerk: Für eine Neuinterpretation der 10 Gebote in Form von zeitgenössischen Dramoletten, konnte Alexander Hauer, künstlerischer Leiter und Regisseur, zehn namhafte AutorInnen gewinnen. Für die Minidramen zu den Geboten 2, 3 und 4 – nach alttestamentarischer Zählung – zeichnen Dimitré Dinev, Eva Rossmann und Susanne Wolf verantwortlich.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden