Presseinformation

Dimitré Dinev, Eva Rossmann und Susanne Wolf interpretieren das 2., 3. und 4. Gebot neu

Zum 60. Jubiläum erwartet BesucherInnen der Sommerspiele Melk heuer ein außergewöhnliches Bühnenwerk: Für eine Neuinterpretation der 10 Gebote in Form von zeitgenössischen Dramoletten, konnte Alexander Hauer, künstlerischer Leiter und Regisseur, zehn namhafte AutorInnen gewinnen. Für die Minidramen zu den Geboten 2, 3 und 4 – nach alttestamentarischer Zählung – zeichnen Dimitré Dinev, Eva Rossmann und Susanne Wolf verantwortlich.

Sommerspiele Melk 2020 - Presseinfo

2020 feiern die Sommerspiele Melk ihre 60. Spielzeit und sind somit der älteste Festspieleort in Niederösterreich mit ununterbrochener Aufführungstradition. Anlässlich des 60. Jubiläums beschreiten die Sommerspiele Melk besondere Wege.

Resümee der Sommerspiele Melk 2019

Mit rund 18.500 Besucherinnen und Besuchern knüpfen die Sommerspiele Melk 2019 an den Erfolg des Vorjahres an. Die drei Eigenproduktionen >Babylon< (Schauspiel), >Fly me to the moon< (Musikrevue) und >Roberta Rakete< (Musikrevue für Kinder) konnten dabei 16.300 Gäste in die Wachauarena locken. Die restlichen Besucherinnen und Besucher verteilen sich auf das bunte Rahmenprogramm, das von Vorträgen, Konzerten und Kulturausflügen über einen Kino-Abend (>Bohemian Rhapsody<) bis hin zu Philipp Hochmairs rasanter Jedermann Interpretation (>Jedermann reloaded<) reichte.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden