Gerald Huber

© Thomas Schnabel

Biographie

Geboren 1975 in Melk, 1995 Mitbegründer der Gruppe Bauchklang. Seither über 700 Live-Auftritte in Europa, Asien und Nordamerika, Produktion von fünf Alben, vier Amadeus Awards. Seit 2007 Sänger der Band I Am Cereals (Veröffentlichung von zwei Alben). 2014 brachte er als Schattenkoenig seine erste „rein vokale“ Solo- Debüt-EP „Götterdämmerung“ heraus und präsentierte seine Musik im gleichnamigen Theaterstück (Buch/Regie: Ivana Rauchmann) auch auf der Bühne. Des weiteren Mitwirkung bei zahlreichen Musik-Projekten und Studioaufnahmen für z.B. Ben Martin, House Of Riddim, Marlene Johnson, Akademietheater Wien etc. und umfangreiche Workshoptätigkeit im Bereich Beatboxing und Mouthpercussion. Seit 2010 Mitdozent für das Projekt Chor 50+  und seit 2016 für „ A Wöd Chor“ - beides am Festspielhaus St. Pölten. Im Sommer 2014 machte er in Melk als Teil des „Arbeiterchores“ im Stück Metropolis seine ersten Schritte auf der Theaterbühne. Bei den Sommerspielen 2015 war er als Komponist und Musiker Teil des  "Alice im Wunderland“ Ensembles. 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden