L´Orfeo Barockorchester

Biographie

Seit zwei Jahrzehnten gehört das L’Orfeo Barockorchester zu den markantesten Stimmen in der Alten Musik. Für die Neue Zürcher Zeitung besitzt das Ensemble rund um Dirigentin Michi Gaigg jenen „individuellen Charakter abseits globalisierter Einheitsklanglichkeit“, der auf ein fruchtbares Zusammenwirken unterschiedlicher musikalischer Wurzeln zurückzuführen ist. Lebendigkeit des Musizierens, Kontinuität und ein Ensemblegeist, der auch große Lust auf Neues in sich trägt, sind die Basis, auf der Michi Gaigg ihre als farbenreich, klangsinnlich wie temperament­voll beschriebene Handschrift entwickelt.

Die umfangreiche Diskografie (36 CDs!) wurde mehrfach ausgezeichnet: u.a. von Diapason, Le Monde de la Musique, BBC Music Magazine, Gramophone, Forbes, Fono Forum, Pizzicato, ORF Ö1 und mit einem ECHO Klassik. Aktuell ist das Mozart-Album „Zero to Hero“ mit Tenor Daniel Behle bei Sony Classical erschienen und wurde erstmals in der Elbphilharmonie Hamburg präsentiert. L’Orfeo ist Gast internationaler Podien, u.a. der Salzburger Festspiele, des Lucerne Festivals, der Händel-Festspiele Halle, und es begeistert als „Wiederholungstäter“ in Sachen Schubert (Sämtliche Sinfonien & sinf. Fragmente: CD-Release 2021).

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden