Anne Marie Dragosits

Biographie

Die in Tirol geborene Cembalistin Anne Marie Dragosits lebt in Wien.

Als gefragte Solistin und leidenschaftliche Continuospielerin reist sie mit Ensembles wie vivante, barucco, Barocksolisten München, musica alchemica, l’Arcadia, l’Orfeo Barockorchester oder der neugegründeten Accademia degli Stravaganti durch die Welt. Seit Oktober 2016 ist sie Professorin für Cembalo an der Anton-Bruckner-Universität in Linz.

Ihre besondere Passion gilt der Auseinandersetzung mit historischen Cembali, die mehrere Einspielungen dokumentieren. Ihre aktuelle CD Le clavecin mythologique” (L’Encelade), aufgenommen auf dem originalen Taskin (1787) im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, wurde u.a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Ihr neues Programm „Ich schlief, da träumte mir” hat sie im September 2020 auf dem originalen Zell (1728) in Hamburg aufgenommen, die CD wird im Frühjahr 2021 erscheinen.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden