Marienvesper

Internationale Barocktage Stift Melk Stift Melk, Stiftskirche

Ein epochales Meisterwerk des 17. Jahrhunderts

ERÖFFNUNGSKONZERT

Freitag, 21. Mai | EVENING HOUR | Stift Melk / Stiftskirche   

Reservierungen möglich ab:
Montag, 23. November: für Mitglieder des Fördervereins und Freund*innen der Wachau Kultur Melk 
Montag, 30. November: Allgemeiner Reservierungsstart


Zur Reservierung

Concentus Musicus Wien
Ensemble Aedes (Leitung: Mathieu Romano)
Pablo Heras-Casado, Dirigent
Marie-Sophie Pollak, Sopran
Michael Schade, Tenor

Claudio Monteverdi: Vespro della Beata Vergine

Ein Musikstück als Fahrkarte: Seine Marienvesper bescherte Claudio Monteverdi ein Engagement in Venedig, wo er als Kapellmeister des Markusdoms Musikgeschichte schrieb. Ein One-way-Ticket, wie sich später herausstellen sollte, blieb er dieser Stadt doch treu und trug dazu bei, sie zum Magneten für Komponisten und Musiker aus ganz Europa zu machen.

Nach seinem Debüt zu Pfingsten 2016 war klar: Pablo Heras-Casado muss unbedingt wiederkommen! Endlich ist es so weit: Ein weiteres Mal steht der Stardirigent am Pult des Barocktage Residenzorchesters und hält nicht nur dem Melker Publikum, sondern auch Claudio Monteverdi die Treue. Mit Monteverdis gigantischem Werk eröffnet er gemeinsam mit dem Concentus Musicus Wien, einer ausgesuchten Besetzung an Sänger*innen und dem Ensemble Aedes die Internationalen Barocktage Stift Melk 2021!

Kartenpreis

Preise: A € 95,- / B € 85,- / C € 75,- / D € 60,- / E € 40,- / F € 29,- Jugendpreise bis einschl. 26 J.: A-C € 25,- / D-F € 15,-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden