Graupners Vermächtnis

Internationale Barocktage Stift Melk Stift Melk, Kolomanisaal

Eine Stadt und ihre musikalische Bedeutung

 

Besetzungsänderung: Anstelle von Daniel Cohen wird Alessandro Quarta an diesem Abend dirigieren.

 

Darmstädter Barocksolisten

Alessandro Quarta, Dirigent
Shakèd BarSopran
Sonia PrinaAlt

Höfische Tänze von Wolfgang Carl Briegel sowie Arien von Ernst Christian Hesse, Christoph Graupner, Antonio Vivaldi und Georg Friedrich Händel

Ein bedeutendes Erbe: Mit einem Repertoire rund um Christoph Graupner und seine Zeitgenossen erinnern die Darmstädter Barocksolisten an jene Vormachtstellung der Hofkapelle von Landgraf Ernst Ludwig, die sie diesem Komponisten zu verdanken hatte. Richtete der Landgraf seine Aufmerksamkeit auf herausragende Musikzentren Europas, so war es an Graupner, deren Besonderheiten zu bündeln und das Orchester zu einem der bedeutendsten des deutschsprachigen Raumes zu formen.

Gemeinsam mit Sonia Prina und Shakèd Bar nehmen sich die Darmstädter Barocksolisten unter der Leitung von Alessandro Quarta nun des Vermächtnisses von Christoph Graupner an und lassen das spätbarocke Flair am Hofe Darmstadts wiederaufleben.

 

Einführungsvortrag:
Michael Blees
Dietmayrsaal / 18:45 Uhr

Der Einführungsvortrag ist im Kartenpreis inkludiert. Wir bitten jedoch um Reservierung einer Platzkarte unter office@wachaukulturmelk.at oder 02752 / 540 60.

Kartenpreis

Preise: A € 65,- / B € 56,- / C € 46,- / D € 37,- / E € 30,- / F € 25,- Jugendpreise: <26: A-C € 25,- / D-F € 15,-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden