Sonnenkönig

Internationale Barocktage Stift Melk Stift Melk, Wirtschaftshof

Eine getanzte Soirée am Hofe Ludwigs XIV.
Werke von Jean-Baptiste Lully, Marin Marais u.a.

 

Barucco
Andreas Helm - Leitung (Oboe / Blockflöte)
Les plaisirs de la danse
Margit Legler - Choreografie


Überbordende barocke Lebensfreude und Prunk sind untrennbar mit der Figur des Sonnenkönigs Ludwig XIV. verbunden, der sich der Kunst und insbesondere dem Tanz verschrieb. Die Bezeichnung ›Sonnenkönig‹ verdankt er der Rolle der Sonne, die er in Kindertagen in einem Ballett Lullys tanzte. Zahlreiche Anekdoten sind überliefert, wonach er z.B. Verhandlungen unterbrechen ließ, um zu tanzen oder selbst Musik zu machen. Barucco, diesmal als historische Oboenbanda, bringt in Zusammenarbeit mit der Spezialistin für Barocktanz und historische Schauspielkunst Margit Legler und den jungen Tänzern von Les plaisirs de la danse ein Programm zur Aufführung, das so in Versailles stattgefunden haben könnte.

 

Bei Schlechtwetter im Kolomanisaal
Im Anschluss traditioneller Ausklang ›Brot und Wein‹

 

Einführungsvortrag:
Andreas Helm, Margit Legler
Dietmayrsaal / 18:45 Uhr

 

Zusatzplätze bei Schönwetter: €15,–.

Ist das Konzert ausverkauft, haben Sie die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Bei Schönwetter werden kurzfristig zusätzliche Plätze im Wirtschaftshof angeboten, da im Kolomanisaal nur eingeschränkt Plätze zur Verfügung stehen.

 

Dauer

Dauer: ca. 2 Stunden · inkl. einer Pause

Karten

A €65,– / B €56,– / C €46,– / D €37,– / E €30,– / F €25,– Jugendpreise (unter 26 Jahre): A – C €25,– / D – F €15,–

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden