Abenteuer Kunstgeschichte

Sommerspiele Melk Stift Melk

FAMLIENFÜHRUNG
Bilder werden lebendig

P. Martin Rotheneder & Alexander Hauer

Im 16. Jahrhundert waren die meisten Menschen des Lesens nicht mächtig, die Gemälde waren zugleich Bildgeschichten, sehr oft wurden Altarbilder als ›Bibel der Armen‹ bezeichnet. Im Stift Melk gibt es einen Altar aus dem Jahre 1502 von Jörg Breu. Bei unserem Erlebnisrundgang werden die darauf eindrucksvoll dargestellten Figuren und Menschen des Altarbildes lebendig, ihre Geschichten erforscht und so Einblicke in den Zeitraum seiner Entstehung – nämlich das Vorfeld der Reformation – ermöglicht. Auch auf die Fresken im Gartenpavillon werfen wir einen lustvollen Blick und lassen die Figuren lebendig werden. Ihr dürft gespannt sein!

Für die ganze Familie ab 6 Jahren

Treffpunkt: Stift Melk, Stiftsportal · Max. 25 Teilnehmer

Dauer

16:00 - ca. 17:30 Uhr, Treffpunkt: Stiftsportal

Kosten

EUR 7,-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden