Archiv: PARZIVAL

Uraufführung
Auftragswerk der Sommerspiele Melk


Donauarena Melk
12. Juli – 10. August 2002
(12 Vorstellungen gespielt, 2 abgesagt wg. Hochwasser)

Weithin sichtbar ragt das Stift Melk als einzigartiges Zeichen für die Verbindung von Leben, Geist und Kultur in die Landschaft. Im und um dieses großartige Bauwerk und Magnet für mehr als 400.000 Besucher jährlich geht seit 1961 eines der traditionsreichsten und renommiertesten Freilichttheaterfeste Österreichs über die Bühne.

"Macht und Ohnmacht/Suche und Versuchung" - diese Wortpaare sind die inhaltliche Leitlinie für die neue Leitung der Sommerspiele Melk. Parzival, eine der größten mythologischen Figuren des Abendlandes vereint diese Themen in einer Person: Der große Suchende verstrickt in Machtstrukturen und Unzulänglichkeiten.

Als Zeichen des Neustarts wurde Karl Ferdinand Kratzl beauftragt diesen Stoff zu bearbeiten - die erste Uraufführung in der Geschichte der Sommerspiele Melk. Pralle Leidenschaft und köstlich komisch, fesselnd und komödiantisch, Mythos und neues Gewand. All das vor der atemberaubenden Kulisse des nächtlichen Stiftes Melk.
Ensemble
Parzival -  Johannes Zeiler
Königin -  Katharina Stemberger
Klageweib, Jungfrau -  Gabriela Hegedüs
Kardinal, Ritter Kuno, Hofschranze Ezzel,
Förster, Gatte, Ritter Tugendsam, Wache, Page
 -  Christian Lemperle
Himmelträger, Sklave, Ritter Wunderlich, 
Dritter Verhungerter, Zeremonienmeister
 -  Alfred Kosma
Papst, Sprachlehrer, Artus, Erster Verhungerter, Amfortas -  Christoph Künzler
Kardinal, Hofschranze Baldur, Jäger, Weißer Ritter, 
Ritter Schreckenbart, Zweiter Verhungerter, Gurnemanz
 -  Gunther W. Lämmert
Kardinal, Ritter Hugo, Hofschranze Seisogut, 
Forstadjunkt, Roter Ritter, Gralsritter
 -  Georgi Nikoloff
Klageweib, Amme, Sigune, Jungfrau Schmuse -  Martina Spitzer
Kind aus dem Morgenland, Engel, Lohengrin -  Jakob Kammerer / Daniel Kuran

MusikerInnen -  Stefan Kupsa; Gertraud Hlavska; Dagmar Breiteneder; Horst Lackinger; Birgit Markhgott

Inszenierung und Intendanz -  Alexander Hauer
Dramaturgie -  Hagnot Elischka, Frank Röpke
Bühne -  Judith Leikauf / Karl Fehringer 
Kostüme -  Susanne Özpinar
Maske -  Beate Lentsch-Bayerl
Komposition -  Stefan Kupsa
Choreografische Beratung -  Pascale Sabine Chevroton
Lichtdesign -  Dietrich Körner
Technische Koordination -  Leo Krempl
Grafikdesign -  Alfred Heindl

Regieassistenz -  Frank Röpke
Regiehospitanz -  Florentina Hausknotz
Bühnenbildassistenz -  Renato Sobotta
Kostümberatung -  Moana Stemberger
Garderobe -  Walter Wurzer, Christine Toth, Maria Schläger
Beleuchtung -  Johannes Dorrer, Martin Ilk, Karl Reiter, Albert Denk
Bühnenbau -  Firma Schnabl (Melk), Maschinenring Melk, Bauhof der Stadt Melk
Kostümanfertigung -  Werkstätten des Kostümhaus Wien, Moana Stemberger
Produktionsberatung -  Christa Hochegger
Presse -  Jutta Pletzer
Public Relations -  Brigitte Kobler
Praktikum/Büro und Ticketing -  Florian Haempel
Hospitanz/Technik -  Sebastian Kupsa

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden