Die Schöpfung

Internationale Barocktage Stift Melk Stift Melk, Stiftskirche

Eröffnungskonzert
Joseph Haydn: Die Schöpfung Hob XXI:2

Anna Lucia Richter Sopran
Michael Schade Tenor
Florian Boesch Bass

Concentus Musicus Wien

Salzburger Bachchor
, Alois Glaßner
Leitung
Stifts-Chor Melk, Thomas Foramitti Leitung
Stefan Gottfried Dirigent

1979 erfolgte der ›Urknall‹ der Melker Pfingskonzerte. Das neu ins Leben gerufene Festival eröffnete ein Universum voller Klänge, die sich in den barocken Räumen des Stiftes Melk enfalten durften. Zunächst eine Bandbreite mehrerer Epochen umfassend, fühlte es sich ab 1992 der Alten Musik verbunden.
So besinnen sich die Barocktage zum Auftakt ihres Jubeljahres auf ihre Wurzeln als Pfingstkonzerte, blicken zurück auf ein reiches Repertoire, sehen aber auch nach vorne mit einem Orchester an ihrer Seite, das mittlerweile
zu einem fixen Bestandteil des Festivals geworden ist: Stefan Gottfried führt wie im Vorjahr den Concentus Musicus Wien an; mit Anna Lucia Richter, Michael Schade und Florian Boesch darf sich das Publikum sowohl auf langjährige Bekannte als auch neue Namen freuen. Für ein besonderes Klangerlebnis sorgt der Salzburger Bachchor, im Finale ergänzt durch den Stifts-Chor Melk.

Im Anschluss traditioneller Ausklang ›Brot und Wein‹

 

Mit freundlicher Unterstützung von
wiener städtische logo.jpg

Dauer

20:00 - 21:50, ohne Pause

Karten

A € 95,- / B € 85,- / C € 75,- / D € 60,- / E € 40,- / F € 29,- Jugendpreise: bis 26: A-C € 25,- / D-F € 15,-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden